Lell bringt sich ins Spiel

7. November 2010, 14:23
243 Postings

Der frühere Bayernspieler und nunmehrige Hertha-Kapitän überrascht mit der Aussage, für Österreich spielen zu wollen

Hertha-Kapitän Christian Lell bekundet in einem Interview mit der deutschen Bildzeitung Interesse an der österreichischen Nationalmannschaft. Nicht als Trainer wohlgemerkt, sondern als Spieler. Der 26-jährige ehemalige FC Bayern-Akteur überraschte, als er angab, keine Ambitionen zu haben, für die DFB-Elf spielen zu wollen. Er habe schließlich zwei Staatsbürgerschaften, weil Mutter Franziska aus Österreich stammt und könne sich durchaus vorstellen, für den ÖFB aufzulaufen. "Ich konzentriere mich im Moment nur auf Hertha. Aber käme die Anfrage, wäre ich nicht abgeneigt", so Lell.

"Sollte Ösi-Trainer Didi Constantini das lesen, wird Lell vielleicht bald Nationalspieler Österreichs", mutmaßt die Bildzeitung. Der Ex-Bayernspieler folgte dem Ruf von Markus Babbel zum Hauptstadt-Klub und präsentiert sich dort in glänzender Verfassung. Lell ist überzeugt, dass ihn der Schritt zurück in die 2. Liga vorangebracht hat. "Das war der richtige Schritt. Ich bin davon überzeugt, dass Hertha Zweitliga-Meister wird und ich nächste Saison wieder erstklassig spiele", wird Lell zitiert.

Sogar Hertha-Manager Michael Preetz gerät ins Schwärmen: "Christian ist ein absoluter Fixpunkt in unserem Spiel. Er vermittelt dem Team dazu die Bayern-Mentalität - bis zur letzten Sekunde an den Erfolg zu glauben." (hon)

Share if you care.