Wiener Börse: Marschrichtung stimmt

5. November 2010, 14:28
posten

Ein Kommentar aus dem Equity Weekly der Erste Group von Günther Artner

Der ATX nimmt wie von uns erwartet weiter Kurs in Richtung Jahreshoch bei 2.800 Punkten. Die Konsolidierung war nur von sehr kurzer Dauer, die positiven Marktfaktoren überwiegen derzeit ganz klar. Wir sehen eine attraktive Kombination an (1) reichlich vorhandener Liquidität im Markt (der FED sei Dank), (2) einer weiterhin bestehenden fundamentalen Unterbewertung gemäß allen verfügbaren Kennzahlen und (3) einen österreichischen Sondereffekt durch die geplante Einführung der Wertpapier-KESt, die sicherlich zu massiven Vorziehkäufen führen wird und schon führt.

Die vorgelegten Q3-Zahlen in dieser Woche waren insgesamt ok, RHI war auf bereinigter Basis über den Erwartungen, Wienerberger leicht darunter. Nachdem aber der Ausblick bei RHI weiter klar positiv ist, konnte die Aktie um 6,3% zulegen und war damit der ATX-Wochensieger. Unser EUR 32 Kursziel lässt noch einiges weitere zu und wir sehen keinen Veränderungsbedarf an unserer Kaufempfehlung. Andritz konnte nach guten Analystenkommentaren um 5,6% zulegen, während bwin aufgrund von Broker-Abstufungen um satte 14,4% nachgab. Wienerberger verlor nach den Q3-Zahlen auf Wochensicht 3,2%.

Nächste Woche präsentieren zahlreiche wesentliche österreichische Unternehmen ihre Quartalszahlen, u.a. Andritz, Intercell, VIG, OMV, Telekom Austria, Palfinger und BWT. Für Spannung ist damit gesorgt. Wir empfehlen derzeit v.a. Käufe von Blue Chips wie OMV, Raiffeisen Int., RHI, voestalpine, VIG, Semperit und dazu einige Spezialitäten wie Kapsch TrafficCom oder BWT. Diese Aktien werden die Profiteuere der Vorziehkäufe sein.

Share if you care.