ÖFB trifft Treter de Jong

4. November 2010, 18:38
34 Postings

Niederländer gibt im freundschaftlichen Länderspiel gegen Österreich sein Comeback für die Elftal

Amsterdam/Wien - Aufs Glück und die Schienbeindeckel hoffen heißt es für Österreichs Teamfußballer am 9. Februar 2011 vor dem freundschaftlichen Länderspiel gegen die Niederlande in Eindhoven. Ausgerechnet in dieser Partie soll Nigel de Jong sein Comeback in der Elftal geben.

Bondscoach Bert van Marwijk hatte den defensiven Mittelfeldspieler von Manchester City Anfang Oktober wegen "wiederholt rüder Spielweise" für drei Länderspiele suspendiert, nachdem de Jong in der Premier-League-Partie gegen Newcastle nach nur vier Minuten den Franzosen Hatem Ben Arfa derart brutal attackiert hatte, dass dieser mit Schien- und Wadenbeinbruch abtransportiert werden musste.

Spur der Brutalität

De Jong, der für das Foul nicht einmal verwarnt worden war, zeigte sich damals über seine Suspendierung schockiert, erwog sogar das Ende seiner Teamkarriere nach 50 Partien für die Niederländer. "Ich bin entsetzt und erschrocken, wie viel negative Aufmerksamkeit ich unter anderem in den Medien erfahren habe", klagte der 25-Jährige, dessen Brutalität auf dem Platz schon im März dieses Jahres Stuart Holden zum Verhängnis geworden war. Der US-Amerikaner erlitt in einem Testländerspiel bei einem Tritt von de Jong einen Wadenbeinbruch.

Glimpflich kam dagegen der Spanier Xabi Alonso davon, dem De Jong im WM-Finale das gestreckte Bein in den Brustkorb rammte. Dafür sah der Mann aus Amsterdam vom englischen Schiedsrichter Howard Webb nur Gelb. Webb bedauert das noch heute zutiefst. (DER STANDARD, Printausgabe, Freitag, 5. November 2010, sid, lü)

Share if you care.