Klare Niederlagen für Österreicher, doch Grabner traf

4. November 2010, 10:07
14 Postings

Buffalo mit Vanek 2:5 gegen Bruins - Islanders verlieren 2:7

 

Wien - Der österreichische Eishockey-Star Thomas Vanek und die Buffalo Sabres haben in der National Hockey League (NHL) den Tiefpunkt erreicht. Die Sabres kassierten am Mittwoch gegen die Boston Bruins eine 2:5-Heimniederlage und rutschten damit auf den letzten Platz der Liga zurück. Der Kärntner Michael Grabner gab nach eineinhalbwöchiger Verletzungspause sein Comeback für die New York Islanders und erzielte dabei seinen dritten Saisontreffer, die Islanders schlitterten aber in ein 2:7-Debakel bei den Carolina Hurricanes.

Die Sabres gerieten durch zwei Unterzahl-Treffern der Bruins (4., 15.) früh in Rückstand und lagen nach 22:11 Minuten 0:4 zurück. Sie kämpften sich auf 2:4 heran, konnten aber ihre katastrophale Heimbilanz nicht mehr verbessern. Buffalo, in der vergangenen Saison noch Gewinner der Northeast Division, verlor alle sechs Heimspiele dieser Saison und ist nach nur drei Siegen in zwölf Spielen das schlechteste Team der Liga. "Wir waren nicht gut genug", sagte Buffalo-Trainer Lindy Ruff.

Die New York Islanders kassierten bereits die fünfte Niederlage in Serie und wurden von Platz eins im Osten auf Rang zwölf durchgereicht. Grabner, der sich am 23. Oktober eine Leistenverletzung zugezogen hatte, konnte sich über sein Tor zum 1:5 (43.) nicht freuen. (APA)

Ergebnisse von Mittwoch: Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - Boston Bruins 2:5, Carolina Hurricanes - New York Islanders (1 Tor Michael Grabner) 7:2, Washington Capitals - Toronto Maple Leafs 5:4 n.P., Florida Panthers - Atlanta Thrashers 3:4, Chicago Blackhawks - New Jersey Devils 3:5, Dallas Stars - Pittsburgh Penguins 5:2, Calgary Flames - Detroit Red Wings 1:2, Phoenix Coyotes - Nashville Predators 4:3, Anaheim Ducks - Tampa Bay Lightning 3:2 n.V.

Share if you care.