Johann-Beer-Preis an Paulus Hochgatterer

3. November 2010, 15:56
posten

Für Roman "Das Matratzenhaus"

Linz - Der österreichische Autor Paulus Hochgatterer ist am Mittwoch in Linz mit dem Johann-Beer-Literaturpreis der Deutschen Bank und der oberösterreichischen Ärztekammer ausgezeichnet worden. Der Psychiater und Schriftsteller erhielt den mit 7.000 Euro dotierten Preis für seinen 2010 erschienenen Roman "Das Matratzenhaus", teilte dessen Verlag Deuticke mit.

Der Beer-Preis zeichnet alljährlich literarische Arbeiten aus, die von den Unwägbarkeiten des Lebens und vom Umgang mit existenziellen Nöten handeln sowie inhaltlich und ästhetisch herausragend erzählt sind. In der Jury sitzen die Herausgeber der Literaturzeitschrift "Kolik", der Schriftsteller Gustav Ernst und die Publizistin Karin Fleischanderl, sowie ein Gastjuror, diesmal Felix Wallner.

Die vielfach ausgezeichneten erzählerischen Werke des gebürtigen Niederösterreichers Hochgatterer basieren auf seinen beruflichen Erfahrungen als Psychiater, seine Protagonisten sind oft psychisch Kranke und Außenseiter. "Über Raben" (Roman, 2002), "Eine kurze Geschichte vom Fliegenfischen" (Erzählung, 2003) und "Die Süße des Lebens" (Roman, 2006) sind unter anderem im Deuticke Verlag erschienen. Der 49-Jährige lebt in Wien und steht seit 2007 der neu gegründeten Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tulln als Primar vor. (APA)

 

Share if you care.