Journalist Bertram Karl Steiner erhält Einspieler-Preis 2010

29. Oktober 2010, 14:50
posten

Rat der Kärntner Slowenen zeichnet "konsequentes Eintreten für ein neues Kärnten ohne Grenzen" aus - Festredner Valentin Inzko

Dem Kärntner Journalisten und Schriftsteller Bertram Karl Steiner wird vom Rat der Kärntner Slowenen und dem Christlichen Kulturverband der 20. Einspieler-Preis verliehen. Der 62-Jährige erhalte die Auszeichnung für "sein konsequentes Eintreten für ein neues Kärnten ohne Grenzen", gegen Kärntner Vorurteile sowie für die Stärkung der slowenischen Volksgruppe im Sinne der österreichischen Kultur, hieß es in einer Aussendung am Freitag.

Gestiftet wurde der Einspieler-Preis vom Rat der Kärntner Slowenen und dem Christlichen Kulturverband. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Wissenschaft soll so für ihr Verständnis und Engagement für die Probleme der slowenischen Volksgruppe Anerkennung gezollt werden. Die Preisträger zeichnen sich durch Bemühungen um eine enge und umfassende Zusammenarbeit zwischen Kärnten und Slowenien aus. Steiner ist derzeit Kulturressortchef der Kärntner Tageszeitung (KTZ).

Die Verleihung findet am Montag, dem 15. November 2010 um 19:00 Uhr im Tischlersaal des Slomsek-Heimes in Klagenfurt statt. Die Festansprache wird Rat-Obmann Valentin Inzko, Hoher Repräsentant der Europäischen Union in Bosnien, halten. Namensgeber des Preises ist Andrej Einspieler, der von 1813 bis 1888 als Geistlicher, Politiker, Publizist und Volksbildner wirkte.

Bisherige Preisträger sind unter anderem der ehemalige Bundespräsident Rudolf Kirchschläger, der Historiker Anton Pelinka, Bischof Egon Kapellari, der frühere ORF-Generalintendant Gerhard Weis und Kärntens Ex-Landesintendant Gerhard Draxler sowie Südtirols Landeshauptmann Luis Durnwalder. Auch Ex-Unterrichtsministerin Hilde Hawlicek, Restaurator Hans Piccottini und der Kärntner Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher finden sich unter den Ausgezeichneten. (APA)

Share if you care.