GNOME 2.32: Nachschub für den Linux-Desktop

29. September 2010, 21:18
43 Postings

Letztes Update der 2.x-Reihe veröffentlicht - Alle Neuerungen und ein frischer Ausblick auf GNOME 3.0 als Ansichtssache

Bild 1 von 13
screenshot: andreas proschofsky

Eigentlich sollte mittlerweile bereits die kommende Generation des Unix/Linux-Desktops GNOME fertiggestellt sein, diesen ambitionierten Zeitplan konnte - beziehungsweise wollte - man schlussendlich aber dann doch nicht einhalten. Da man kein halbfertiges GNOME 3.0 ausliefern möchte, gönnt man sich weitere sechs Monate Entwicklungszeit und so gibt es nun stattdessen eine allerletzte Ausgabe der aktuellen stabilen Serie des Softwareprojekts - GNOME 2.32 ist fertig.

Ungeklärt

Gleich vorneweg ein bisschen Hintergrund: Die aktuelle Ausgabe ist in der GNOME-Community nicht ganz unumstritten, viele hätten sich lieber gleich auf eine Beta für GNOME 3.0 konzentriert, immerhin verursacht die Parallelentwicklung auch eine gewisse Mehrarbeit. Entsprechend haben sich auch einige Projekte dazu entschlossen ganz auf eine eigene Version für GNOME 2.32 zu verzichten und liefern stattdessen nur die wichtigsten Bugfixes. Trotzdem sind auch dieses Mal wieder einige interessante Neuerungen zusammengekommen, die im Folgenden näher ausgeführt werden sollen - dies immer aber auch mit einem Seitenblick auf die für GNOME 3.0 kommenden Änderungen.

Nautilus

Eine der zentralen Komponenten des GNOME-Desktops stellt fraglos der File-Manager Nautilus dar, und zwar eine die derzeit recht intensiv in Diskussion ist. Immerhin bedingen die mit GNOME 3.0 anvisierten Umbauten an der User Experience - Stichwort GNOME Shell - auch veränderte Rahmenbedingungen für den Nautilus. Künftig will man sich denn auch verstärkt auf die Kernaufgaben konzentrieren - das Verwalten von Dateien. Das Aufspüren von Dokumenten und Starten von Anwendungen soll ja künftig zur Gänze die GNOME Shell übernehmen, eine Fokus-Schärfung, die man beim Nautilus auch in einem Umbau des Interfaces resultieren lassen will.

weiter ›
Share if you care.