Graham Greene und Somerset Maugham MI6-Agenten

22. September 2010, 12:54
posten

Erste autorisierte Teil-Geschichte des britischen Geheimdiensts erschienen - Auch 007-Vorbild enthüllt

London - Zum ersten Mal seit Bestehen des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 gibt es jetzt ein autorisiertes Buch über die Geschichte des Dienstes. Für das am Dienstag im Außenministerium in London vorgestellte Werk durfte der Historiker Keith Jeffrey von der Queen's Universität in Belfast die streng geheimen Archive von der Gründung des MI6 1909 bis 1949 durchforsten.

Dabei bestätigte sich, dass die berühmten britischen Schriftsteller Graham Greene, William Somerset Maugham und Arthur Ransome für den MI6 arbeiteten. Greene (1904-1991) wirkte von 1942 bis 1943 in einer Sondermission in Westafrika mit, später in Romanen wie "Unser Mann in Havanna" ironisiert. In dieser Eigenschaft war Greene Harold "Kim" Philby unterstellt. Auch erste Zeichen für Philbys Doppelspiele zeigen sich in dem von Jeffrey untersuchten Zeitraum. Der Doppelagent aus Cambridge lief schließlich in den 60er Jahren in die Sowjetunion über.

Das schlicht "MI6" betitelte Buch befasst sich wohl mit prominenten Mitgliedern wie etwa auch "Klop" Ustinov, dem Vater von Schauspieler Peter Ustinov, in erster Linie freilich mit real historischen Action-Helden. Auch das mutmaßliche Vorbild für den zu Weltruhm gelangten fiktiven Agenten James Bond ist nun bekannt. Autor Ian Fleming hatte einen engen Freund, der für den MI6 arbeitete, den in Paris stationierten Bill "Biffy" Dunderdale. Mit seiner "Schwäche für schöne Frauen und schnelle Autos" stand er vermutlich Modell für den Agenten 007.

Die durch James Bond bekannte "Lizenz zum Töten" hatten die wahren Agenten aber eher nicht: In dem von Jeffrey recherchierten Zeitraum war der MI6 an "nur" zwei illegalen Tötungen beteiligt. Allerdings hätten die Agenten fünf Schiffe bombardiert, die nach dem Krieg jüdische Flüchtlinge in das damals von Großbritannien kontrollierte Palästina bringen wollten. Auch die eigenen Verbündeten wie die USA oder den französischen Weltkriegshelden Charles de Gaulle bespitzelte der MI6. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Graham Greene 1984 bei der Verleihung des Titels Chevalier des Arts et des Lettres in Paris

Share if you care.