Eiter holt Gold vor Ernst

18. September 2010, 16:02
12 Postings

Österreicherinnen dominierten in Imst, Schubert Dritter im Herrenbewerb - mit Video

Imst - Ex-Weltmeisterin Angela Eiter hat am Freitagabend bei den Sportkletter-Europameisterschaften in Imst die Goldmedaille im Vorstieg gewonnen, ihre Tiroler Landsfrau und amtierende Weltmeisterin Johanna Ernst sicherte sich Silber. Der dritte Platz ging an die Französin Alizee Dufraisse. Zuvor hatte Jakob Schubert bei den Herren bereits Bronze geholt.

Der Sieg ging dort an den spanischen Ex-Weltmeister Ramon Julian Puigblanque, der Tscheche Adam Ondra holte Silber. Ex-Europameister David Lama musste sich mit Platz vier begnügen. Der routinierte neue Europameister Puigblanque schaffte am Ende zwei Griffe mehr als Ondra, der es in der Qualifikation und im Halbfinale als Einziger bis nach ganz oben geschafft hatte.

Die 24-jährige Lokalmatadorin Eiter, die im nur vier Kilometer von Imst entfernten Arzl wohnt, dominierte den Bewerb. Sie kletterte nicht nur in der Qualifikation zweimal top, sondern auch im Halbfinale. Im Finale zeigte Eiter kaum Schwächen, durchquerte alle schwierige Stellen. Am vorletzten Griff vor der Spitze rutschte sie zwar aus, doch Gold war ihr da schon lange sicher.

Zurück am Boden verneigte sich die Siegerin  vor ihren Fans. "Einfach unglaublich! Das ist der letzte Titel, der mir in meiner Sammlung noch gefehlt hat", freute sich Eiter. Auch ihre Teamkollegin Ernst strahlte und gratulierte Angela locker, immerhin hatte sie nach einer schweren Sprunggelenksverletzung drei Monate kaum trainieren können. Den österreichischen Erfolg komplettierte Barbara Bacher als Achte, die damit wichtige Punkte für die Kombinationswertung machte.

Zuvor schon hatte Juniorenweltmeister Schubert für die erste Medaille für die Gastgeber gesorgt. "Es war einfach unglaublich geil", sagte der 20-jährige Tiroler. Lama nahm seinen vierten Platz mit gemischten Gefühlen auf: "Zum einen war ich schon zufrieden mit dem Erreichen des Finales. Zum anderen ärgere ich mich, dass es so knapp an einer Medaille vorbeiging." Nur fünf Griffe fehlten Lama, der inzwischen vermehrt im echten Fels unterwegs ist, zu einer Medaille. Knapp nach der letzten Kante rutschte er ab. "Ich habe mein Maximum abgerufen", bekannte er.

Die EM wird am Samstag mit den Boulder-Finali in Innsbruck abgeschlossen. Österreich ist noch mit fünf Teilnehmern vertreten. Die Damen werden von Ex-Weltmeisterin Anna Stöhr angeführt, die Herren von Kilian Fischhuber.

Ergebnisse:

  • Damen, Vorstieg-Finale: 1. Angela Eiter (AUT) 57 - 2. Johanna Ernst (AUT) 49 - 3. Alizee Dufraisee (FRA) 46 - 4. Mina Markovic (SLO) - 5. Alexandra Eyer (SUI) 41) - 6. Olga Schalagina (UKR) 31 - Weiter: 8. Barbara Bacher (AUT) 24
  • Herren, Vorstieg-Finale: 1. Ramon Julian Puigblanque (ESP) 47 - 2. Adam Ondra (CZE) 45 - 3. Jakob Schubert (AUT) 45 - 4. David Lama (AUT) 40 - 5. Magnus Midtboe (NOR) 29 - 6. Patxi Usobiaga Lakunza (ESP) 26

 

Zur Person:
Angela Eiter (24). Geburtsdatum: 27. Jänner 1986 Größe: 1,54 m, Gewicht: 46 kg Wohnort: Imst

Größte Erfolge: Weltmeisterin Vorstieg 2005 in München; Weltmeisterin Vorstieg 2007 in Aviles (Spanien); Europameisterin Vorstieg 2010 in Imst;
Weltcup: Gesamtsiegerin 2004, 2005, 2006: Gesamtsiegerin Vorstieg 2005, 2007
23 Weltcup-Siege
Gewinnerin Rockmaster in Arco: 2003, 2004, 2005, 2007, 2009
Sieg bei den World Games 2005 in Duisburg
Felsklettern: Routen bis zum Schwierigkeitsgrad 8c+

Wettkampfpause von September 2008 bis Juni 2009 wegen Schulterverletzung

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Angela Eiter hat alles im Griff.

Share if you care.