Goldene Löwen an Bahrein und Japan

29. August 2010, 14:38
1 Posting

Auszeichnung für den besten nationalen Beitrag ging an das Königreich Bahrain, für den besten Einzelbeitrag an Junya Ishigami

Venedig - Die 12. Architekturbiennale von Venedig ist seit Sonntag offiziell eröffnet. Bis zum 21. November können sich Interessierte in der Lagunenstadt mit der Schau unter dem Motto "People meet in Architecture" (Menschen treffen sich in Architektur) auseinandersetzen. Der Goldene Löwe für den besten nationalen Beitrag ging in diesem Jahr überraschend an das Königreich Bahrain.

Der Kleinstaat aus dem Persischen Golf gehört zu den jüngeren Teilnehmern unter den diesmal 56 Nationen, die die Länderpavillons in den "Giardini" bevölkern. Wie italienische Medien am Sonntag kommentierten, präsentierte der Golfstaat mit Strandhütten unter dem Titel "Wiedergewinnung" eine überzeugende Dokumentation des schnellen gesellschaftlichen Wandels in der arabischen Welt.

"Bahrain ist es gelungen, Formen flüchtiger Architektur zu präsentieren, die in der Lage sind, die Bedeutung des Meeres als öffentlicher Raum zu unterstreichen: Eine einmalige und einmalig schlichte Antwort auf das Thema der Schau", begründete die Jury ihre Entscheidung.

"Die Ausrichtung der Schau steht im Dienst, andere Lebensarten zu finden", hatte die Kuratorin der Schau des internationalen Bauens, Kazuyo Sejima, zum diesjährigen Motto erklärt. Es gehe ihr um Architektur als Träger von Wünschen, Träumen und vor allem neuen Werten, sagte Sejima. Mit der japanischen Stararchitektin leitet erstmals eine Frau die Architekturbiennale.

Goldener Löwe für fast unsichtbares Wohnhaus

Den Goldenen Löwen für den besten Einzelbeitrag erhielt der Japaner Junya Ishigami. Der junge Architekt schlug seine 42 Konkurrenten aus aller Welt, die mit ihren Projekten wie er selbst in den 300 Meter langen Werfthallen des "Arsenale" zu sehen sind, mit der zarten Konstruktion eines fast unsichtbaren Wohnhauses aus durchsichtigen Plastikstäben.

Ehrenlöwen gab es dieses Jahr gleich zwei: Den Ehrenlöwen für sein Lebenswerk erhielt der niederländische Stararchitekt Rem Koolhaas als einer der wichtigsten Vertreter zeitgenössischer Architektur. Ein posthumer Goldener Löwe wurde dem 2006 gestorbenen Japaner Kazuo Shinohara verliehen.

Der von Kommissär Eric Owen Moss betreute österreichische Pavillon präsentiert unter dem Motto "Austria Under Construction" eine Leistungsschau österreichischer Architekten im Ausland bzw. ausländischer Architekten in Österreich. (APA)

Share if you care.