USA haben über mögliche Anklage gegen Aziz noch nicht entschieden

25. April 2003, 20:03
1 Posting

Rumsfeld: Verfahren in den USA "nicht erste Wahl"

Washington - Die USA haben noch nicht entschieden, ob gegen den ehemaligen irakischen Vizeregierungschef Tarek Aziz Anklage erhoben wird. Das sagte Verteidigungsminister Donald Rumsfeld am Freitag in Washington. Ob Aziz, der sich am Donnerstagabend in Bagdad der amerikanischen Armee gestellt hatte, im Falle einer Anklage vor einem irakischen Gericht, einem internationalen Tribunal oder in den USA den Prozess gemacht werde, sei ebenfalls noch nicht entschieden. Ein Verfahren in den USA sei aber nicht "erste Wahl".

Unklar sei auch, ob Aziz als Kriegsgefangener im Sinne der Genfer Konventionen zu betrachten sei. "Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Anwälte, damit habe ich nichts zu tun", sagte Rumsfeld.

Auf den Stützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba sollen nach Angaben von Rumsfeld keine der rund 7.000 irakischen Gefangenen gebracht werden. Dort werden internationalem Protest zum Trotz seit 15 Monaten mehrere hundert Taliban- und Al-Kaida-Kämpfer aus Afghanistan festgehalten. Die USA betrachten die Männer als "gesetzlose Kämpfer", denen keinerlei Rechte zustehen. (APA/dpa)

Share if you care.