Biosprit als Nebenprodukt bei der Whisky-Herstellung

17. August 2010, 18:06
7 Postings

Schottische Universität meldete Patent an

London - Die Edinburgh Napier University hat ein Verfahren entwickelt, bei dem aus Nebenprodukten der Whiskey-Herstellung Biosprit entsteht, der sich sofort für alle herkömmlichen Fahrzeuge einsetzen ließe. 

Zwei Jahre und 317.000 Euro

Nach zweijährigen Forschungen hätten die Wissenschaftler den Treibstoff auf der Basis von "Pot Ale" und Trockentrester entwickelt und ihn nun zum Patent angemeldet, wie die Universität am Dienstag mitteilte. Nach Angaben des Leiters des Forschungszentrums für Biotreibstoffe, Martin Tangney, hat die Entwicklung des umweltfreundlichen Sprits umgerechnet nur 317.000 Euro gekostet.

Tangney wies darauf hin, dass bei der schottischen Whisky-Produktion riesige Mengen der beiden Nebenprodukte anfallen. Die einfachste Vertreibungsform sei es, fünf bis zehn Prozent des herkömmliches Benzins oder Diesel durch den neuen Biosprit zu ersetzen. "Fünf bis zehn Prozent weniger herkömmlicher Treibstoff pro Tankfüllung macht bereits einen großen Unterschied aus", sagte Tangney. (red/APA)


Link
Edinburgh Napier University: Super 'whisky' biofuel to power cars

Share if you care.