Sinead O'Connor zieht sich aus Musikgeschäft zurück

25. April 2003, 12:39
posten

Irische Pop-Sängerin hat genug davon berühmt zu sein

Los Angeles - Die irische Pop-Sängerin Sinead O'Connor hat genug von der Musik-Branche. "Im Juli 2003 werde ich mich aus dem Musik-Geschäft zurückziehen", teilte O'Connor am Donnerstag in einem offenen Brief auf ihrer Website mit. "Ich will nicht mehr eine 'berühmte' Person sein, sondern stattdessen ein 'normales' Leben führen", schrieb die 36-Jährige.

Eine Sprecherin ihrer Plattenfirma in den USA, Vanguard Records, bestätigte, dass die Sängerin den Brief verfasst habe. In den vergangenen Wochen wurde bereits über einen möglichen Abschied O'Connors aus der Musik-Branche spekuliert, nachdem sie wegen chronischer Ermüdung Konzerte abgesagt hatte.

O'Connor gilt seit ihrem Durchbruch Anfang der 90er Jahre als eine der stilprägenden Pop-Musikerinnen. Bekannt wurde sie nicht nur durch Hits wie "Nothing Compares 2 U", sondern auch durch umstrittene Auftritte. So zerriss sie einmal auf einer Bühne ein Bild des Papstes.

Album zu Ehren von Dolly Parton Bevor sie sich vollkommen aus der Musik-Branche zurückziehe, werde sie noch einige Projekte beenden, kündigte O'Connor an. Unter anderem werde sie ein Lied für ein Album zu Ehren der Country-Sängerin Dolly Parton aufnehmen. Im Juli soll zudem eine DVD mit dem Titel "Goodnight, Thank You. You've Been a Lovely Audience" ("Gute Nacht, Dankeschön. Ihr wart ein reizendes Publikum") erscheinen. Danach wolle sie sowohl von Fans als auch von den Medien in Ruhe gelassen werden. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sinead O'Connor mit Tochter Roisin

Share if you care.