Drei Wanderer von Gebirgsbach durch Rohr gedrückt

5. August 2010, 09:31
22 Postings

Die Urlauber wurden beim Überqueren unter Wasser gezogen

Innsbruck - Drei Wanderer aus Deutschland sind von einem Gebirgsbach im Tiroler Pitztal (Bezirk Imst) mitgerissen worden. Nach Angaben der Polizei wurden die drei Urlauber beim Überqueren unter Wasser gezogen und durch ein Rohr gespült. Zufällig anwesende Wanderer bildeten eine Menschenkette und zogen die drei aus dem Wasser. Ein 50-jähriger Mann wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen.

Die Urlauber konnten laut Polizei die Stelle des an sich gesperrten Weges im Griestal beim Aufstieg auf den Mittelbergferner am Vormittag noch ungehindert passieren. Beim Abstieg gegen 15.00 Uhr hatte der mittlerweile durch Gletscherwasser stark angestiegene Bach den Weg überschwemmt.

Der 50-Jährige und sein Sohn hatten das Gewässer bereits überquert, als eine 50-jährige Wanderin ausrutschte und mitgezogen wurde. Vater und Sohn wollten der Frau zu Hilfe eilen und wurden ebenfalls von den Wassermassen mitgerissen. Die 50-Jährige wurde auch ins Krankenhaus Zams eingeliefert. (APA)

Share if you care.