Kultur-Talk mit mopsigen Kommentaren

25. April 2003, 21:22
9 Postings

Erste Runde der neuen Sendereihe "karls.platz" - das Thema hieß "Verweigerung"

Wien - Donnerstag, Abend präsentierte Moderatorin Clarissa Stadler erstmals den neuen "urbanen" Kultur-TV-Talk "karls.platz" auf ORF 1. Mit ihr plauderten Richard Dorfmeister vom DJ-Duo "Kruder und Dorfmeister", die Künstlerin Mariana Brausewetter und der Fotograf Mark Glassner.

Mops Adi saß stumm dabei und dachte sich - mittels Sprechblasen - seinen Teil zu dem Gespräch über "Verweigerung", das kurzfristig statt des ursprünglich vorgesehenen Themas "Recht auf Rausch" angesetzt worden war. Als z.B. sinngemäß der Satz fiel: "Uns ging's ja nicht darum, möglichst viele Platten zu verkaufen", kommentierte Adi "Wer's glaubt". Das ist ausbaufähig.

Wohnzimmer im Stadtgeschehen

Als Studio für das neue Format diente die Kunsthalle am Karlsplatz, die - mit rotem Plüschteppich, Retro-Sesseln und Ledercouch ausgestattet - Wohnzimmerflair versprühte. In bewusst privatem Ton versuchte Clarissa Stadler eine Unterhaltung über die jeweiligen Verweigerungen ihrer Gäste in Schwung zu bringen. Dazwischen gab es eine Kurzeinspielung vom Vortrag des Filmemachers und Autors Michael Moore ("Bowling for Columbine", "Stupid White Men") an der Rochester University. Die Reporterin ließ Studenten zu Wort kommen und gewährte Einblicke in die "After-Michael-Moore-Party".

Im Talk meinte Mark Glassner, Moore sei für ihn "Polemik pur", und man mokierte sich über den Camouflage-Modetrend auf Friedensdemos. Brausewetter berichtete vom Leben als Künstlerin, und Dorfmeister wollte sich trotz weltweiten Erfolgs als DJ nicht als Gewinner des "Verweigerungs-Marketings" sehen: "Wir machen das, was wir wollen."

Form und Inhalt

Stadler brach wiederholt mit der pseudo-privaten Atmosphäre und moderierte klassisch an und ab. Als kurzer Abspann lief ein Comic, in dem George Bush, Tony Blair und Saddam Hussein auf Bomben reitend durch die Luft fliegen. (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf/ali schafler
Share if you care.