Junta warnt vor Störaktionen bei Parlamentswahl

4. August 2010, 15:41
posten

"Umstürzlern" drohen 20 Jahre Haft

Rangun - Die Militärjunta in Burma hat an die Adresse von "Umstürzlern" gerichtet vor Störungen der Parlamentswahl gewarnt. Wer bei der Abstimmung für Probleme sorge, dem drohten bis zu 20 Jahre Haft, hieß es in einem anonymen Kommentar der staatlichen Zeitung "The New Light of Myanmar". Neue Gesetze untersagen unter anderem Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi und anderen politischen Häftlingen eine Kandidatur.

Kritiker haben erklärt, die Abstimmung sei eine Farce und solle lediglich die Herrschaft der Junta zementieren. Ein Termin steht noch nicht fest. Die letzte Parlamentswahl im Jahr 1990 hatte Suu Kyis Nationale Liga für Demokratie (NLD) gewonnen, das Militärregime verweigerte jedoch die Machtübergabe. (APA/apn)

Share if you care.