Auch in Tiflis soll getroffen werden

4. August 2010, 11:29
49 Postings

Foda warnt vor besten Dinamo-Spieler Watsadse - Gäste-Trainer peilt Heimsieg an

Tiflis - Der SK Sturm Graz könnte sich am Donnerstag (18.30 Uhr MESZ) im Paichadse-Stadion von Tiflis ein 0:0 oder ein 0:1 gegen Dinamo leisten und würde dennoch wie im Vorjahr auf dem Weg in die Gruppenphase die vierte und letzten Runde der Qualifikation zur Fußball-Europa-League erreichen. Auf diese Spielereien will sich aber im schwarz-weißen Lager niemand einlassen. "Wir wollen und müssen ein Auswärtstor erzielen", sagte Sturms Sportdirektor Oliver Kreuzer klipp und klar.

Und auch Franco Foda mahnte nach der Ankunft Mittwochmittag in Tiflis seine Schützlinge, die in den ersten vier Saisonspielen ungeschlagen blieben, zur Vorsicht und wollte nichts von Überheblichkeit hören. "Weil wir vor einer Woche daheim nicht mehr Chancen genützt haben, müssen wir hier auf der Hut sein und hochkonzentriert zur Sache gehen", forderte der Deutsche. Das 2:0 sei zwar eine gute Basis, aber heutzutage gebe es keine leichten Spiele mehr. Man müsse versuchen, einen Treffer zu schießen.

"Nur zu verteidigen und das Ergebnis zu verwalten wird zu wenig sein. Wir haben oft bewiesen, dass wir auch auswärts immer für ein Tor gut sind", meinte Foda, der Dinamo druckvoll erwartet. Das Spiel werde auf den in Graz gesperrten Watsadse, den er als besten Spieler der Georgier bezeichnet, zugeschnitten sein. Die äußeren Bedingungen (hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen) ließ der Coach auch nicht als Ausrede gelten.

Sowohl Kreuzer als auch Foda rechnen damit, dass der Gegner defensiv nicht so massiert wie in Graz auftritt. Dinamo muss Tore erzielen, daher könnten sich mehr Räume für den ÖFB-Cupsieger auftun. An die Auslosung am Freitag in Nyon (Schweiz) verschwenden Foda, Kreuzer und Co vor dem Rückspiel gegen den georgischen Vizemeister keinen Gedanken. Ein Schritt nach dem anderen, lautet ihre Devise.

Im Hinspiel in Graz haben Feldhofer und Kienast getroffen, zuletzt in Innsbruck beim 2:2 gegen Aufsteiger Wacker erzielte Haris Bukva seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Mit zwei Toren und drei Assists in drei Pflichtspielen führt der 22-Jährige, der einst als schlampiges Genie verschrien war, auch die Scorer-Liste an. Auf seine derzeit gute Form hofft nicht nur der Sturm-Coach. "Das Potenzial hat er, aber er muss nun in den kommenden Spielen Konstanz beweisen", meinte Foda. Am besten gleich in Tiflis.

Bukva, Österreicher mit bosnisch-herzegowinischen Wurzeln, nennt den Schweden Zlatan Ibrahimovic als seinen Lieblingsspieler sowie die Premier League in England und die Primera Division in Spanien als seine Traumziele. Kurz- und langfristig will er jetzt mit Sturm den Aufstieg in die Gruppenphase bzw. den Sprung in den ÖFB-Teamkader schaffen. "Schritt für Schritt sollte beides zu erreichen sein", glaubt Bukva, der schon als Bub alle überspielen wollte. Das sei ihm bis heute geblieben. Seine Stärke liegt in 1:1-Situationen.

Im Gegensatz zur vorigen Saison stiegen die Grazer als Cupsieger erst in der dritten Runde in die Europa-League-Quali ein. Vor einem Jahr gelang der Einzug mit vier Siegen und zwei Remis in sechs Partien. Dinamo Tiflis war vor einer Woche mit einer makellosen Bilanz nach Graz gekommen. Vor dem 0:2 gab es drei Erfolge und ein Remis. Dinamo-Coach Kachaber Kascharawa, der auf 10.000 Besucher hofft, verspricht für seine junge Mannschaft: "Wir wollen das Heimspiel unbedingt gewinnen." Drei Tore müssten zum Aufstieg her, zwei würden eine Verlängerung bringen. (APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen für das Drittrunden-Rückspiel in der Qualifikation zur Fußball-Europa-League Dinamo Tiflis - Sturm Graz (Donnerstag, Paichadse-Stadion, 18.30 Uhr MESZ, Schiedsrichter Milorad Mazic/Serbien):

Dinamo: Loria - Kachelischwili, Tomaschwili, Kakubawa, Kmaladse - Djousse, Ednilson, Tekturmanidse, Koschkadse - Watsadse, Metrewelli. Ersatz: Schekriladse - Mamuschaschwili, Sikarulidse, Nemsadse, Robertinho, Lekwtadse, Gwelesiani

Es fehlt: Pirtschkalawa (gesperrt)

Sturm: Gratzei - Standfest, Feldhofer, Schildenfeld, Pürcher - Hölzl, Kienzl, M. Weber, Bukva - Kienast, Szabics. Ersatz: Cavlina - T. Burgstaller, Ehrenreich, Weinberger/Kainz, S. Foda, Muatovic, Haas

Es fehlen: Salmutter (Muskelfaserriss), Klem, Hassler (beide nicht im Kader)

Hinspiel: Sturm - Dinamo 2:0 (0:0). Tore: Feldhofer (48.), Kienast (59.)

Weg in die dritte Quali-Runde der Europa League:

Sturm Graz: Als Cupsieger Einstieg in dritter Runde 3. Runde: Dinamo Tiflis 2:0 (heim)

Dinamo Tiflis: 1. Runde: Flora Tallinn (Estland) 2:1 (h) , 0:0 (auswärts) 2. Runde: Gefle IF (Schweden) 2:1 (a), 2:1 (h) 3. Runde: Sturm Graz 0:2 (a)

Die Auslosung der vierten und letzten Runde in der Qualifikation (Play-off) wird am Freitag in Nyon (Schweiz/ab 13.30 Uhr) vorgenommen.

 

Share if you care.