Rookie mit Rekord im Geldverdienen

1. August 2010, 15:42
41 Postings

Sam Bradford, bester College-Footballer 2008, unterschrieb bei den St. Louis Rams den bestdotierten Vertrag der NFL-Geschichte

St. Louis - Rookie Sam Bradford hat in der amerikanischen Football-Profiliga NFL auf Anhieb einen Rekord im Geldverdienen aufgestellt. Der 23 Jahre alte Quarterback unterschrieb bei den St. Louis Rams einen Sechsjahresvertrag, der ihm 50 Millionen Dollar garantiert, egal ob er spielt oder sechs Jahre nur auf der Bank sitzt. Eine höhere Garantiesumme hat bislang noch kein anderer Spieler in der NFL-Geschichte erhalten.

Im optimalsten Fall könnte Bradford laut US-Sportsender ESPN bei den Rams sogar insgesamt 86 Millionen Dollar verdienen. Zum Vergleich: Quarterback Matthew Stafford bekam als First Pick des letztjährigen NFL-Draft bei den Detroit Lions 41,7 Millionen als Garantiesumme für seinen Sechsjahresvertrag überwiesen, der einen Gesamtwert von insgesamt 72 Millionen Dollar hat.

Bradford gewann 2008 die begehrte Heisman-Trophy für den besten College-Footballer und soll die Rams wieder auf Kurs bringen. In der vergangenen Saison konnte St. Louis bei insgesamt 15 Niederlagen nur einen Sieg feiern.

Auch die San Francisco 49ers haben beim NFL-Draft zugeschlagen. Zur Verstärkung der Offensive unterschrieben Anthony Davis und Mike Iupati jeweils für fünf Jahre. Lokalen Medienberichten zufolge soll Tackle Davis 26,5, Guard Iupati 18,25 Millionen Dollar verdienen.

Laveranues Coles kehrt derweil zu den New York Jets zurück. Der Wide Receiver einigte sich mit den Jets auf einen Einjahresvertrag. Coles wurde 2000 von den Jets gedraftet und spielte sieben Jahre in New York. In der vergangenen Saison war er für die Cincinnati Bengals im Einsatz. (SID)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf Quaterback Sam Bradford ruhen die Hoffnungen der Rams.

Share if you care.