Stephan Rudas zu Grabe getragen

1. Juli 2010, 16:20
posten

Große Schar von Verwandten, Freunden und Kollegen erwies dem Psychiatrie-Reformer am Döblinger Friedhof die letzte Ehre

Wien - Er ruht jetzt auf dem Döblinger Friedhof: Donnerstagnachmittag wurde der Wiener Psychiatrie-Reformer Stephan Rudas zu Grabe getragen. Er war am 19. Juni im Alter von 66 Jahren nach längerer Krankheit gestorben. Neben seinen engsten Verwandten verabschiedete sich von ihm auch eine große Schar von Freunden und Kollegen aus Politik, Medizin - und natürlich - der Psychiatrie.

Auch Bundeskanzler Werner Faymann, Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely, sein Mitstreiter Alois Stacher, Gesundheitsstadtrat während der Ende der 1970er Jahre von Rudas entwickelten Wiener Psychiatriereform mit den damals geschaffenen Psychosozialen Diensten (PSD), waren anwesend. Hinzu kam noch große Zahl von Prominenz aus dem öffentlichen Leben und aus der Medizin. (APA)

Share if you care.