US-Ölpreis nahezu unverändert

25. Juni 2010, 14:13
posten

Goldpreis etwas fester

Wien - Der Ölpreis hat sich am frühen Freitagnachmittag nur mit leicht veränderten Notierungen präsentiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August 76,63 Dollar und damit 0,16 Prozent mehr als am Donnerstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 76,35 Dollar gehandelt. Das waren 0,16 Prozent weniger als am Vortag.

Vor dem G20-Gipfel im kanadischen Toronto haben neue Sorgen um die Weltkonjunktur und Kursverluste an den Aktienmärkten für Verkaufsdruck bei den Ölnotierungen gesorgt. Zudem sorge das Ausmaß der Schuldenkrise in Griechenland erneut für Anspannung unter den Börsianern. Zahlreiche Investoren würden der Europäischen Zentralbank offensichtlich nicht abnehmen, dass sie derzeit tatsächlich in ausreichendem Maße als Käufer für Staatsanleihen auftritt, hieß es von Experten der HSH Nordbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.242,50 Dollar und damit um 0,75 Prozent höher zum Donnerstagsvormittags-Fixing von 1.233,25 Dollar. Der Goldpreis habe sich von der Entwicklung des Dollars abgekoppelt, schreiben die Experten der Erste Group in einer Goldpreisanalyse. Die jüngste Entwicklung zeige, dass ein starker Greenback nicht zwangsläufig einen schwächeren Goldpreis bedeute. (APA)

Share if you care.