Fremdsehen

23. Juni 2010, 15:52
posten

Vierzehn KünstlerInnen verbringen vierzehn Tage in einer obersteirischen Gemeinde und berichten aus ihrer Perspektive als "Ausheimische“

Die regionale10 - das steirische Kulturfestival - stellt unter dem Motto "In der Mitte am Rand" den Bezirk Liezen in der Zeit von 02. Juni bis 14. August 2010 kulturell in den Mittelpunkt. Einige Projekte sind bereits - auch über die Bezirksgrenzen hinaus - sichtbar, wie das Projekt "Fremdsehen".

Über das Fremdsein

Sie kommen aus Istanbul, Nairobi oder Banja Luka und haben in Österreich eine neue Heimat gefunden. Im Rahmen von "Fremdsehen" werden vierzehn KünstlerInnen zu VIPs in den Gemeinden des Bezirks Liezen. Vierzehn Tage lang verbringen sie in den obersteierischen Gemeinden und berichten in ihren Blogs über das Fremdsein, über Vorurteile und Gemeinsamkeiten. Zum Abschluss gestalten die Gäste und ihre Gastgebergemeinden gemeinsam eine künstlerische Veranstaltung. Die Art der Veranstaltung richtet sich nach den Vorstellungen der KünstlerInnen und der Gemeinden und hängt nicht zuletzt auch von den Wünschen aller Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinden ab, so die Projekt-Initiatoren.

Events

Im Juli gibt es in allen teilnehmenden Gemeinden eine Abschlussveranstaltung: Die Autorin Lindita Komani wird am 22. Juli in Gössenberg erzählen, ob sie es - wie geplant - geschafft hat, in zwei Wochen dreihundert Einwohner ihrer Gastgemeinde persönlich kennenzulernen. Am 24. Juli kann man erfahren, ob die Schladminger herausgefunden haben, wer Mirko Marić ist und in welcher Mission er in ihrer Gemeinde unterwegs war. Am 25. Juli präsentiert die Journalistin und Bloggerin Jin Yan in St. Martin am Grimming den Prototyp für ein Buch über die südchinesische und obersteierische Märchen- und Sagenwelt. Alles über die restlichen Veranstaltungen, die teilnehmenden KünstlerInnen und Gemeinden erfährt man im Projekt-Blog.

 

  • Mercy Otieno, eine der 14 Gäste, die am Projekt Fremdsehen teilnehmen, ist bereits jetzt in Irdning unterwegs.
    foto: regionale10/hans kraxner

    Mercy Otieno, eine der 14 Gäste, die am Projekt Fremdsehen teilnehmen, ist bereits jetzt in Irdning unterwegs.

Share if you care.