OSZE kritisiert Internetzensur

22. Juni 2010, 17:19
posten

Das Land habe in den vergangenen zwei Jahren mehr als 5000 Seiten sperren lassen

Wien - Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat die Türkei wegen ihrer Internetzensur kritisiert. Das Land habe in den vergangenen zwei Jahren mehr als 5000 Seiten im weltweiten Netz für die Bevölkerung sperren lassen, teilte die OSZE-Beauftragte für Pressefreiheit, Dunja Mijatovic, am Dienstag in Wien mit. Darunter sind auch beliebte Seiten wie die der Videoplattform YouTube oder Dienste der Suchmaschine Google.

"Ich bitte die türkischen Behörden, die Blockaden wieder aufzuheben, die die Bevölkerung davon abhalten, Teil der globalen Informationsgesellschaft zu sein", so die OSZE-Expertin. Das Land müsse sich internationalen Standards der freien Meinungsäußerung anpassen. (APA/dpa)

Share if you care.