Börse Tokio schließt etwas schwächer

17. Juni 2010, 09:04
posten

Verhaltene US-Vorgaben

Tokio - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit etwas schwächeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index gab 67,75 Punkte oder 0,67 Prozent auf 9.999,40 Zähler ab. Der Topix Index schloss mit 887,48 Einheiten und einem Abschlag von 4,90 Punkten oder 0,55 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.134,75 (Vortag: 1.242,36) Mio. Aktien. 529 Kursgewinnern standen 983 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 160 Titel.

Nach fünf Tagen in Folge mit höheren Kursen gab es nun in Japan eine leichte Gegenbewegung, hieß es. Negativ aufgenommen wurden vor allem die verhaltenen Vorgaben von der Wall Street.

Streik bei Honda

Unter den Einzelwerten fielen Toyota um 1,1 Prozent auf 3.295 Yen. Nach Honda Motor ist nun auch der Autohersteller Toyota Motor Corp von einem Streik in China betroffen. Möglicherweise werde die Hauptfertigungsstätte in Tianjin ihre Produktion vorübergehend einstellen müssen, berichtete die Zeitung "Asahi".

Zuvor hatten Arbeiter eines Honda-Zulieferers in Zhongshan ihre Arbeit niedergelegt. Sie forderten mehr Lohn und frei gewählte Gewerkschaften. Honda-Papiere sanken um 0,80 Prozent auf 2.736 Yen.

Sony verbilligten sich um 2,80 Prozent auf 2.564 Yen. Panasonic gingen um 2,6 Prozent auf 1.223 Yen zurück. Nach einer positiven Analysteneinschätzung sprangen Nintendo um 5,2 Prozent auf 27.890 Yen nach oben. Die Experten der UBS stuften die Titel von "neutral" auf "buy" hoch. (APA)

Share if you care.