Eco Business verkauft Opernringhof

14. Juni 2010, 18:08
1 Posting

19 Prozent über Investitionskosten

Wien - Die börsenotierte Eco Business Immobilien AG hat eine ihrer wertvollsten City-Immobilien, den Wiener Opernringhof gegenüber der Staatsoper um 101 Mio. Euro verkauft, teilte das Unternehmen am Montag nach Börseschluss mit. Der Verkauf erfolge an einen privaten Investor deutlich über dem aktuellen Bilanzwert der Immobilie und etwa 19 Prozent über den Gesamtinvestitionskosten.

"Je nach Marktumfeld und Opportunitäten werden wir die freiwerdenden Eigenmittel für Re-Investitionen verwenden und/oder unseren Aktionären zukommen lassen", erklärte aus diesem Anlass Vorstandssprecher Wolfgang Gössweiner.

Das Büro- und Geschäftsgebäude verfügt über rund 17.400 m2 Nutzfläche (inkl. Garage) und liegt an einem der besten Standorte Wiens direkt vis-a-vis der Wiener Staatsoper. Die Immobilie wurde von ECO im Jahr 2005 im Rahmen der Allianz-Portfolio-Transaktion übernommen. Das Closing der Verkaufstransaktion ist noch für das 2. Quartal 2010 geplant.

Beim Käufer soll sich es sich um einen Österreicher, aber weder um Karl Wlaschek noch um Rene Benko handeln. (APA)

Share if you care.