US-General Franks besucht erstmals Bagdad

17. April 2003, 16:45
1 Posting

Oberbefehlshaber entscheidet über Erklärung von Kriegsende

Camp as Sajliyah -Der Befehlshaber der US-Truppen am Golf, General Tommy Franks, hat am Mittwoch erstmals Bagdad besucht. Er traf sich in einem ehemaligen Präsidentenpalast von Saddam Hussein außerhalb der irakischen Hauptstadt mit seinen Generälen. Franks bezeichnete den Besuch als "Möglichkeit, die Leute zu treffen, die solch großartige Arbeit hier geleistet haben".

Per Videokonferenz wurde auch US-Präsident George W. Bush zugeschaltet. Der britische Armeesprecher Ronnie McCourt sagte, Franks müsse zunächst entscheiden, ob "Phase 3", die eigentliche Kampfphase, beendet sei und ob "Phase 4" begonnen habe. Diese beinhalte Sicherheitsaufgaben und die Vorbereitung von Hilfslieferungen.

Franks treffe seine Entscheidung aufgrund der Informationen der Offiziere, die über die Sicherheitslage in ihren Verantwortungsgebieten berichteten, fügte McCourt hinzu. Sie würden sagen, wann die Bedrohung durch Reste irakischer Einheiten vorbei sei. "Das ist eine schwierige Entscheidung", sagte McCourt. Er vermute aber, dass sie bald getroffen werde.

"Krieg vorbei, wenn Franks es sagt"

Trotz der Entmachtung des irakischen Staatschefs Saddam Hussein und der relativen Ruhe im Land war noch nicht von einem Ende der militärischen Auseinandersetzung gesprochen worden. Auch US-Präsident George W. Bush habe gesagt, "der Krieg ist vorbei, wenn Franks es sagt", sagte eine Sprecherin des US-Zentralkommandos.

Franks hatte am Wochenende im US-Fernsehsender Fox News seine Reise nach Bagdad für diese Woche angekündigt. Er plane in Bagdad keine "Siegesparade". Dem General soll die US-Übergangsverwaltung für den Irak unterstellt werden. Chef der zivilen Verwaltung soll der frühere US-General Jay Garner werden. (APA)

Share if you care.