Euro fällt in Asien unter 1,19 Dollar

7. Juni 2010, 06:39
26 Postings

Niedrigster Wert seit mehr als vier Jahren

Tokio - Der Euro ist bei der Eröffnung der Börsen am Montag erneut unter Druck geraten. Die europäische Gemeinschaftswährung fiel am Mittwoch an der Börse in Tokio gegen 02.30 Uhr (MESZ) auf einen Umtauschwert von 1,1888 Dollar und war damit so wenig wert wie seit über vier Jahren nicht mehr. Am Freitag war der Euro in New York noch mit 1,1972 Dollar notiert worden.

Tokio sieht Ungarn verantwortlich

Händler machten für den Absturz der Gemeinschaftswährung die beunruhigenden Nachrichten aus Ungarn verantwortlich. Die dortige Regierungspartei hatte darauf hingewiesen, dass die wirtschaftliche Gesundung trotz der umfangreichen internationalen Hilfsmaßnahmen nicht gesichert sei.

Besorgnis in Brüssel

Die Europäische Kommission zeigte sich besorgt über die Schnelligkeit, mit der der Euro gegenüber dem US-Dollar an Wert verliert. Sorge bereite eher die Schnelligkeit der Entwicklung als das Niveau des Euro-Kurses, sagte der EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung, Olli Rehn, vor Beginn des Finanzministertreffens der Eurogruppe in Luxemburg. Darin stimme er mit dem Vorsitzenden der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, überein. Einen Vergleich zwischen der Lage in Griechenland und der in Ungarn wies Rehn zurück. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.