Kapsel mit erster Asteroiden-Probe auf dem Weg nach Japan

17. Juni 2010, 13:21
55 Postings

"Hayabusa" war mehr als sieben Jahre zum Asteroiden 25143 Itokawa und zurück unterwegs

Sydney - Mit einem weithin sichtbaren Feuerstreif am Himmel ist die japanische Weltraumsonde "Hayabusa" nach sieben Jahren im All zur Erde zurückgekehrt. Beim spektakulären Eintritt in die Erdatmosphäre waren am Nachthimmel über Südaustralien die letzten Sekunden der Sonde zu sehen. Das kühlschrankgroße Vehikel verglühte dabei, doch die kleine Kapsel mit der wertvollen kosmischen Fracht an Bord setzte ihre Reise zur Erde fort und schwebte am Montag die letzten Kilometer an einem Fallschirm zu Boden.

Japanische Wissenschaftler orteten die mit einem Signalsender ausgestattete Kapsel in der Wüste Australiens rund 500 Kilometer nördlich von Adelaide. Die Wissenschafter verriegelten die Kapsel sofort hermetisch - sie soll erst in Japan geöffnet werden. Darin sollen sich die ersten je gesammelten Partikel eines Asteroiden befinden. Am Donnerstag hat die Reise der Kapsel nach Japan begonnen: Sie wurde in ein Flugzeug geladen und sollte am Freitag in Japan landen, wie die japanische Raumfahrtbehörde JAXA mitteilte.

Mission

"Hayabusa" war im Mai 2003 gestartet und landete 2005 auf dem Asteroriden 25143 Itokawa, um Proben einzusammeln. Ob dies erfolgreich war, wird sich erst beim Öffnen des Probenbehälters zeigen. Die Sonde öffnete beim Kontakt mit dem Asteroiden kurzfristig eine Luke dieses Behälters, nachdem sie mit einem kleinen Geschoss die Asteroidenoberfläche aufgewirbelt hatte. Ein bisschen von dem hochgewehten Staub sollte sich in den Filtern verfangen haben.

Interplanetare Importlizenz

Der Rückweg der mit einem Ionenantrieb ausgerüsteten Sonde war von diversen Problemen begleitet. Drei der vier Motoren der Sonde fielen aus, den japanischen Ingenieuren gelang es aber dennoch, die Sonde auf Kurs zu bringen. Eine Woche vor dem Einschlag befand sich "Hayabusa" nach Angaben der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA noch etwa 3,6 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zurückgekehrt: die Sonde "Hayabusa"

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Zentrum des astronomischen Begehrens steht dieser Behälter mit Proben vom Asteroiden 25143 Itokawa.

Share if you care.