"Ihr seid verrückt!"

30. Mai 2010, 19:17
165 Postings

Europa als gnädige TV-Familie! Weise, dem reichen Deutschland (größter EU-Nettozahler) die 2011-Veranstaltung umzuhängen

Europa - was immer du sein magst -, einmal im Jahr bist du eine gnädige TV-Großfamilie! Island hast du trotz Vulkanasche ins Finale gelassen (Disco-Walküre Hera Björk, Platz 19), Griechenland trotz Budgetschummlerei sogar den 8. Platz geschenkt. Nur mit dem falsch singenden Aktienhändler aus England, Josh Dubovie, hattest du keine Gnade. Letzter Platz, kein Bonus. Vor ihm landete sogar Weißrussland mit 3+2, die ihr Lied Butterflies so wörtlich nahmen, dass drei Damen mitten im Song gewaltige Schmetterlingsflügel wuchsen!

Du warst eben gnädig, optische Überreize und choreografischer Wahnwitz ließen dich nicht zürnen. Ansonsten hättest du Georgien dafür bestraft, dass es Frau Nizharadze ein Lied lang von Tänzern wie einen Medizinball herumwerfen ließ. Andererseits, du hast ja keine Wahl - du kannst ja nicht 25 letzte Plätze vergeben; auch wenn die meisten Lieder wirkten, als wollten sich fast alle Länder um den Schlussplatz bewerben, damit sie sich die Siegerkosten der nächstjährigen Austragung ersparen. Insofern weise, dem reichen Deutschland (größter EU-Nettozahler) die 2011-Veranstaltung umzuhängen. Es bot mit Satellite auch das am wenigsten schlechte Lied. Und Lena, dieser Profi der Unbeschwertheit, ist ja auch optisch ein Kontrast zur momentan sehr besorgten deutschen Kanzlerin.

Andererseits trat Lena - dem Ernst der Wirtschaftslage entsprechend - schmucklos, quasi als singendes Sparpaket auf und war nie um klare Worte verlegen: "Ich dreh durch!" und "Ihr seid verrückt!" war ihre erste Reaktion, die den ruhigen ARD-Kommentator schließlich doch in Verbalwallungen versetzte. Der ORF übertrug übrigens den Musikantenstadl. (Ljubisa Tosiæ/DER STANDARD; Printausgabe, 31.5.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lena, Siegerin aus Deutschland.

Share if you care.