Pakistan hob Blockade von Youtube und Facebook auf

27. Mai 2010, 15:21
1 Posting

Einzelne Seiten mit "unislamischem" Material weiter gesperrt

Nach einer einwöchigen Sperre wegen "unislamischer" Inhalte hat die pakistanische Regierung den Zugang zum Video-Portal Youtube wieder freigeschaltet. Links zu Seiten mit "frevlerischen Inhalten" könnten aber weiter nicht aufgerufen werden, teilte die Telekommunikationsbehörde PTA am Mittwochabend mit. Zuvor hatte Innenminister Rehman Malik gesagt, dass die gegen Youtube, das Internet-Netzwerk Facebook und weitere Websites verhängte Blockade "in den kommenden Tagen" aufgehoben werde.

Seiten mit "blasphemischem Material"

Das Kabinett in Islamabad habe in einer Sitzung am Mittwoch beschlossen, die Sperre ganzer Websites zu unterlassen, sagte Malik. Lediglich einzelne Seiten mit "blasphemischem Material" sollten gesperrt werden, nicht aber gesamte Webangebote.

In der vergangenen Woche hatte ein Gericht in Pakistan wegen des Aufrufs eines Facebook-Nutzers zur Einsendung von Karikaturen des Propheten Mohammed die vorübergehende Schließung des sozialen Netzwerks Facebook angeordnet. Daraufhin ließ die pakistanische Regierung auch Youtube und Hunderte weitere Seiten sperren. Die Verbildlichung Mohammeds ist im Islam strikt verboten. (APA/dpa)

 

Share if you care.