Wie beeinflusst Web 2.0 Vorgesetzte und Firmen?

27. Mai 2010, 12:00
1 Posting

"Impact auf Management & Business" - Die 'Society for Management and Internet' will den Einfluss von Web 2.0 auf Unternehmen und deren Manager hinterfragen

Die 'Society for Management and Internet' führt in Kooperation mit derStandard.at im Zeitraum von Mai bis Juni 2010 die Österreichische Studie zum Thema "Führungskräfte & Wirtschaft im Web 2.0" durch. Ziel dieser Studie ist es, den Einfluss von Web 2.0 auf Unternehmen und deren Manager zu hinterfragen. "Wir lesen täglich in den Medien, dass das Internet und die Veränderung des Web 1.0 in Richtung Web 2.0 unser Leben verändern. Als Web 2.0 wird alles bezeichnet, das eine interaktive, kollaborative und partizipative Nutzung von Webinhalten ermöglicht. Welche Auswirkungen jedoch tatsächlich auf unsere Wirtschaft bereits eingetreten sind, ist unklar. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine Österreich-Studie durchzuführen", erklärt Martin-Hannes Giesswein von der Society for Management and Internet.

Verhalten von Entscheidungsträgern

Verstehen heimische Firmen soziale Netzwerke wie "Facebook" als Chance oder als Gefahr? Können österreichische Manager diese Netzwerke bedienen oder überlassen sie dieses Feld ihren Kindern? Gesucht sind somit Erkenntnisse und Befunde über das aktive und reaktive Verhalten von Entscheidungsträgern auf die aktuellen Internet-Phänomene, sowohl im Verhältnis zu den Mitarbeitern als auch zu den Kunden der Österreichischen Unternehmen.

"Die Society for Management and Internet ist ein Netzwerk aus Unternehmern, Managern und Experten aus dem Internetbereich, die sich im Sinne des "Open Business" zusammengeschlossen haben, um Web 2.0 und das notwendige Changemanagement in Österreich sinnvoll voranzutreiben. Uns geht es nicht darum, das Internet zu fördern, sondern bestehenden Unternehmen die Ausnutzung der digitalen Chancen zu erleichtern und negative Auswirkungen zu verhindern. Wir müssen im digitalen Geschäft von einander Lernen, das hat auch eine volkswirtschaftlich Komponente", so Giesswein.

Online-Teilnahme

Die Studie soll auch Aufschluss darüber geben, wie Unternehmen und Mitarbeiter auf die Veränderungen des Kundenverhaltens durch die Nutzung von sozialen Netzwerken vorbereitet sind. In Kooperation mit derStandard.at wird die Studie von Checkboxx.com als Online-Befragung durchgeführt. Die Teilnahme an der Studie ist seit 18. Mai online möglich. Die Ergebnisse sollen bis Ende Juni vorliegen. (red, derStandard.at)

Links

Die Teilnahme an der Studie ist seit 18. Mai unter dem Link http://studie.somain.org möglich, unter den Teilnehmern wird ein brandneues Nokia N8 Handy verlost.

Society for Management and Internet im Web und auf Facebook

Share if you care.