"Möchte jetzt nicht in der Haut von Stevens stecken"

9. Mai 2010, 19:23
12 Postings

RAPID - STURM

Peter Pacult (Rapid-Trainer): "Wir haben diese Minichance auf den Titel noch, und wir werden versuchen, diese zu nutzen. Wir sind in der Berichterstattung schon abgeschrieben worden, aber die Bilanz des Peter Pacult bei Rapid kann sich, glaub ich, sehen lassen."

Franco Foda (Sturm-Trainer): "Ich möchte jetzt nicht in der Haut von Huub Stevens stecken. Wir werden uns jetzt auf das Salzburg-Spiel ganz normal vorbereiten. Alles andere werden wir am Donnerstag sehen. Hier gegen Rapid kann man natürlich verlieren, aber so war die Niederlage unnötig. In der ersten Hälfte waren wir auf Augenhöhe."

Steffen Hofmann (Rapid-Kapitän): "Wahrscheinlich wird einer von den beiden anderen Vereinen vorne bleiben. Jetzt wollen wir aber das letzte Spiel gewinnen und schauen dann, was rausschaut. Natürlich würde es mich freuen, wenn ich Torschützenkönig werde, aber noch mehr würde mich der Titel freuen."

LASK - MATTERSBURG

Helmut Kraft (LASK-Trainer): "Wenn wir 5:0 oder 6:0 gewonnen hätten, dann wäre es ein super Spiel gewesen. So war es nur ein gutes Spiel. Wir haben die Partie kontrolliert und es verabsäumt, in der zweiten Hälfte trotz sehr guter Chancen weitere Tore zu schießen. Wir wollen jetzt noch Mattersburg überholen und auf Platz sechs kommen."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Ich ärgere mich über eine überflüssige Niederlage. Besonders bitter ist es, dass wir die Tore aus Standardsituationen bekommen haben."

RIED - KÄRNTEN

Florian Sturm (Doppeltorschütze Ried): "In der ersten Spielhälfte haben wir uns nicht bewegt. Trainer Paul Gludovatz hat uns in der Pause dann mit klaren Worten aufgerüttelt. Dadurch haben wir in den zweiten 45 Minuten ins Spiel gefunden."

Paul Gludovatz (Trainer Ried): "Kärnten hat in der ersten Spielhälfte sehr ambitioniert gespielt und war klar besser. Wir freuen uns auf das Match in Wien gegen die Austria und werden versuchen, die Veilchen ins Wanken zu bringen."

Joze Prelogar (Trainer Kärnten): "Mit der erste Spielhälfte war ich voll zufrieden. Nach dem 1:1 ist der Faden gerissen und wir waren nicht mehr vorhanden."

 

Share if you care.