Adobes Flashplayer 10.1 ermöglicht echtes Private-Browsing

7. Mai 2010, 08:11
7 Postings

Auch Flash-Cookies lassen sich zukünftig löschen - Damit kommt man einer wichtigen Forderung von Datenschützern nach

Der regen Kritik an Flash durch Datenschützer wurde nun durch Adobe Rechnung getragen. Mit kommender Version 10.1 des Flash Players wird das sogenannte Private Browsing, das aktuelle Browser wie Internet Explorer 8, Safari 2 oder Chrome bereits unterstützen, auch mit Flash-Cookies möglich. Bislang konnten Seitenbetreiber gesammelte Informationen von Nutzen trotz des Private-Browsing-Modus' etwa für Authentifizierungs-Vorgänge nutzen, Besucher ließen sich dank der bis zu 100 Kilobyte großen Cookies also ohne weiteres erkennen.

Lösung

In Zukunft soll es den Nutzern des Flash Players möglich sein etwaige Cookies uneingeschränkt zu verwalten. Zur Zeit ist dies nur auf Umwegen bis gar nicht möglich. Mit der neuen Flash-Version verbleiben die Cookies ausschließlich für den Zeitraum der Sitzung im Speicher, anschließend werden sie automatisch gelöscht. (red)

Links

Adobe

Share if you care.