VP-Gesundheitssprecher will höhere Tabaksteuer

4. Mai 2010, 14:41
5 Postings

Wien - ÖVP-Gesundheitssprecher Erwin Rasinger schließt sich dem Wunsch von Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) an, mittelfristig die Tabaksteuer zu erhöhen. Derzeit sei es laut Studien so, dass die Nicht-Raucher die Raucher mit 511 Millionen Euro subventionieren müssten, wenn man Kosten für Rehab und ähnliches ansehe. Dies heiße nichts anderes, als dass der Tabakpreis um ein Drittel zu niedrig sei. Demnach gelte es, auf Sicht den Tabakpreis so weit anzuheben, dass die durch Zigarettenkonsum verursachten Kosten abgedeckt seien, so Rasinger (APA)

Share if you care.