IT-Projekte: "Nicht Technik, sondern Inhalte führen zum Erfolg"

20. April 2010, 13:57
1 Posting

Förderaktion Netidee nimmt Generation 50+ und Benachteiligte ins Visier

Die Netidee , Österreichs größte Förderaktion für IT- und Web-Projekte, feiert in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Einmal mehr werden kreative Ideen mit bis zu 50.000 Euro pro Projekt gefördert. Die Einreichfrist beginnt heute, Dienstag, und läuft bis zum 15. August. Unter dem diesjährigen Schwerpunkt e-Inclusion und e-Literacy sind vor allem Ideen gefragt, die das Web auch jenen Menschen eröffnen, die bisher noch keinen Zugang haben.

Bereits 80 Projekte gefördert

"In den vergangenen vier Runden haben wir etwa 80 Projekte gefördert. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass weniger die technologische Umsetzung als die inhaltliche Konzeption ausschlaggebend für den langfristigen Erfolg sind", erklärt Rupert Nagler, IPA-Stiftungsvorstand und Sprecher der Aktion, im Gespräch mit pressetext. Projektinitiatoren sollten gute Recherchearbeiten leisten, welche Bedürfnisse die ins Auge gefasste Ziel-Community aufweise, damit das Projekt angenommen werde.

Auch 2010 wollen die Netidee-Organisatoren ihren Kampf gegen die "digitale Ausgrenzung" fortsetzen. "Durch die rasante Entwicklung neuer Kommunikationsformen wie Facebook, Twitter und Co bleiben immer mehr Leute der Generation 50+ im Web auf der Strecke", erklärt Andreas Hollinek, Gründer der Senior-Social-Plattform 50plus.at . Hier gelte es, die nötigen Angebote zu schaffen und auf die Bedürfnisse älterer Menschen einzugehen. Dazu zählten etwa größere Schriften und ein leichter verständlicher Internetjargon.

Dokumente-Umwandlung für Blinde

Unter den im vergangenen Jahr geförderten Projekten befindet sich aber auch die deutsche Umsetzung der Plattform Robobraille, die in den kommenden Wochen und Monaten auf Schiene gebracht werden soll. Der angebotene Service hilft Blinden und Sehbehinderten, elektronische Dokumente kostenlos und unkompliziert in Audiodateien oder Braille-Text umzuwandeln. Dabei wird das Dokument einfach an die für die jeweilige Sprache vorgesehene E-Mail-Adresse von Robobraille geschickt. Die Software auf dem Server übernimmt die Umwandlung und schickt das fertige Produkt in einigen Minuten wieder zurück.

Ein weiteres gefördertes Projekt, das demografisch bedingt zunehmende Wichtigkeit erlangt, ist das geplante Portal pflegesuche.at . "Tatsächlich gab es in Österreich bisher noch keine Möglichkeit, sich im Web zentral und umfassend über Pflegeeinrichtungen und allgemeine Pflegefragen zu informieren", erklärt Portalgründer und Viatec-CEO Thomas Kastner im Gespräch mit pressetext. Die geplante zentrale Anlaufstelle soll neben einem Forum und einem Bewertungssystem für Einrichtungen auch mit einer Umkreissuche und Kartendarstellung ausgestattet werden.

Open Source und Public Domain gefragt

Die Bedingungen für die Netidee-Teilnehmer sind gleich geblieben. Gefördert werden nur Projekte auf Open-Source-Basis, die in der Public Domain frei und kostenlos zugänglich sind. Um den langfristigen Projektbestand zu sichern, ist die Verknüpfung mit einer Geschäftsidee oder auch die Einbindung von Werbung zulässig, solange das eingereichte Projekt frei zugänglich bleibt. (pte)

 

Link

Netidee

Share if you care.