Vaclav Klaus: Fragwürdige Beseitigung von Regimes durch Krieg

11. April 2003, 16:09
posten

Tschechischer Präsident bekräftigt Kritik an US-Angriff gegen Irak - Zerwürfnis mit Prager US-Botschafter

Prag - Der tschechische Präsident Vaclav Klaus hat erneut den Angriff der USA auf den Irak ohne UNO-Mandat kritisiert. Zwar sei das Regime von Saddam Hussein grausam gewesen, jedoch sei eine Beseitigung solcher Regime durch Kriege mehr als fragwürdig, sagte Klaus am Freitag in der westböhmischen Grenzstadt Eger (Cheb). Vor wenigen Tagen hatte der Prager US-Botschafter Craig Stapleton ein Treffen mit Klaus abgebrochen, weil dieser den USA in der Irak-Politik Unglaubwürdigkeit vorgeworfen hatte.

Stapleton bestätigte das diplomatische Zerwürfnis am Freitag indirekt. Allerdings könnten die Aussagen "eines einzelnen tschechischen Politikers" die Zusammenarbeit zwischen den USA und Tschechien nicht stören, reagierte der Botschafter bei einem Besuch in der nordmährischen Stadt Ostrau (Ostrava) auf die Klaus-Kritik.

Der tschechische Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik teilte am Freitag mit, dass die irakische Stadt Basra an Prag den Wunsch nach dringender humanitärer Hilfe gerichtet habe. Sollte das tschechische Parlament zustimmen, werde man voraussichtlich am kommenden Freitag ein Feldlazarett nach Basra entsenden, sagte Tvrdik. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.