Erste Bank erweitert Angebot ihres Online-Brokers

10. April 2003, 10:49
posten

Nun mehr als 15.000 Optionsscheine und 3.200 Zertifikate von elf Emittenten über außerbörslichen Direkthandel im Programm

Die ecetra Internet Services AG, die e-Finance Tochter der Erste Bank, hat das Angebot ihres Online-Brokers brokerjet erweitert. Ab sofort haben Anleger die Möglichkeit, über den außerbörslichen Direkthandel bei elf Emittenten rund 3.200 Zertifikate zu handeln, teilte die Erste Bank am Donnerstag mit. Das Angebot an Optionsscheinen, die ebenfalls über den außerbörslichen Direkthandel direkt bei den Market Makern geordert werden können, wurde den Angaben zufolge auf mehr als 15.000 Optionsscheine von elf Emittenten (darunter Merrill Lynch, Goldman Sachs, Deutsche Bank oder Sal. Oppenheim) erhöht.

Rund 400 Exchange Traded Funds angebunden

Außerdem können nun auch über eine Börse-Direktanbindung rund 400 Exchange Traded Funds, die an der Börse gehandelten Fonds, direkt über Xetra Frankfurt und die US-Märkte real-time gehandelt werden, teilte die Erste Bank weiter mit.

Schon bisher hätten über eine vollelektronische Anbindung an die jeweilige Börse alle Aktien der US-Märkte NYSE, Nasdaq und Amex sowie der Xetra-Märkte Wien/Frankfurt sowie rund 300 Index- und Basketzertifikate direkt über Xetra Frankfurt realtime gehandelt werden können. Über den außerbörslichen Direkthandel hatte brokerjet zuletzt laut Erste Bank rund 8.600 Optionsscheine bei fünf Emissionshäusern angeboten.(APA)

Share if you care.