Gedenken mit Rechenfehler: Neonazi-Website zum Todestag Horst Wessels

23. Februar 2010, 15:29
7 Postings

Von Nazis zum Märtyrer hochstilisierter SA-Mann - Mitgliedschaft bei schlagendem Corps Alemannia Wien

Die vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) als neonazistisch eingestufte Homepage "alpen-donau" hat einen Artikel zum Gedenken an den am 23. Februar 1930 gestorbenen SA-Schergen Horst Wessel online gestellt. Dabei offenbaren die mutmaßlich österreichischen Verfasser - die Website läuft über einen US-Server und ist daher bisher nicht für heimische Verfassungsschützer greifbar - eklatante mathematische Schwächen: Sie schreiben zum 80. Todestag, dass Wessel vor 70 Jahren starb.

Linz

Wessel war übrigens auch Mitglied des schlagenden Corps Alemannia Wien zu Linz. Mitglied der Alemannia ist laut DÖW auch der oberösterreichische FP-Landesrat Manfred Haimbuchner. Die Burschenschaft wurde nach eigenen Angaben "1938 genauso wie alle anderen Verbindungen in Österreich durch die nationalsozialistischen Behörden aufgelöst". DÖW-Experte Heribert Schiedel zufolge wurde die Burschenschaft aber schon zwei Jahre früher, im Jahr 1936, als Unterschlupf- und Tarnorganisation für die in Österreich illegale NSDAP verboten. 1940 bis 1945 war sie als "Kameradschaft Horst Wessel" Mitglied des NS-Studentenbundes. (APA)

 

Share if you care.