Thomas-Pluch-Preis: "Lourdes", "Unter Strom" und "Kameramörder"

18. Februar 2010, 20:58
posten

Nominierungen für Drehbuchpreis - Verleihung bei der Diagonale in Graz

Wien/Graz - Der Drehbuchverband Austria hat am Donnerstag die Nominierungen für den vom Kulturministerium gestifteten Thomas-Pluch-Drehbuchpreis bekanntgegeben, der am 19. März im Rahmen des Filmfestivals "Diagonale" im Kunsthaus Graz vergeben wird.

Für den mit 11.000 Euro dotierten Hauptpreis wurden Jessica Hausner ("Lourdes"), Uli Bree und Zoltan Paul ("Unter Strom") sowie Agnes Pluch, Robert Adrian Pejo und Gunther Pscheider ("Der Kameramörder") nominiert.

Neben dem Hauptpreis, den im Vorjahr Arash T. Riahi für "Einen Augenblick Freiheit" erhalten hat, werden zwei Förderpreise zu je 5.500 Euro vergeben.

Der Thomas-Pluch-Drehbuchpreis wurde 1992 ins Leben gerufen. Benannt ist der Preis nach dem 1992 verstorbenen Drehbuchautor und Schriftsteller Thomas Pluch. Ziel der Auszeichnung ist es, den Drehbuchautoren und -autorinnen zu der ihnen gebührenden Anerkennung zu verhelfen sowie talentierten Nachwuchs zu fördern. Die erste Auszeichnung ging im Jahr 1993 an Paul Harather, Alfred Dorfer und Josef Hader für das Drehbuch von "Indien". (APA)

 

Share if you care.