Agnostiker Josipovic schwört "so wahr mir Gott helfe"

17. Februar 2010, 19:25
203 Postings

Kroatiens dritter Staatspräsident tritt sein Amt an

Zehn Staatsoberhäupter und insgesamt 27 ausländische Delegationen werden zur feierlichen Amtseinführung des neuen kroatischen Präsidenten Ivo Josipovic (52), des dritten seit der Staatsgründung 1991, am heutigen Donnerstag im Zentrum von Zagreb erwartet. Unter den Gästen wird auch Fatmir Sejdiu sein, Präsident des Kosovo. Nachdem dieser sein Kommen zugesichert hatte, verkündete der serbische Präsident Boris Tadic sein Fernbleiben.

Der Eid, mit dem der Sozialdemokrat Josipovic auf die Verfassung schwört, schließt mit den Worten "So wahr mir Gott helfe". Kroatische Medien munkelten im Vorfeld, dass Josipovic damit Schwierigkeiten haben könnte, da er als bekennender Agnostiker gilt. Kurz nach seinem Wahlsieg Mitte Jänner hatte Josipovic jedoch gegenüber dem Standard betont, dass dies nicht der Fall sei, er die Kirche respektiere und auf eine gute Zusammenarbeit hoffe. Die deutliche Mehrheit der Kroaten ist katholisch.

Nach der Inaugurationsfeier und einem Essen mit den Staatsgästen nimmt Josipoviæ vom scheidenden Präsidenten Stipe Mesic die Schlüssel für den Präsidentensitz Pantovcak in einem Zagreber Nobelviertel entgegen. Staatsgründer Franjo Tudjman hatte die Villa errichten lassen.

Josipovic, Jus-Professor, leidenschaftlicher Komponist klassischer Musikstücke und Familienmensch, steht vor der schweren Aufgabe, Kroatien - voraussichtlich 2012, so sein Wunsch - in die EU zu führen. Dabei sind, vor allem im Hinblick auf Justizreformen und Korruptionsbekämpfung, noch einige Hausaufgaben zu machen.

Kurz nach der Wahl von Josipovic kam es zu einer Debatte um die Leibwächter des künftigen Präsidenten. Josipovic wollte den Leibwächter des verstorbenen Ex-Premiers Ivica Racan, eines Parteifreundes, zugeteilt bekommen. Das Innenministerium lehnte dies ab. Josipovic stellte daraufhin im nationalen Fernsehen HTV klar, dass er nicht seine "eigenen Leute" in bestimmten Positionen wolle, sondern jemanden, dessen Charakter und Eigenschaften am ehesten seinem eigenen Temperament entsprächen. Später einigte man sich auf einen Kompromiss. (Veronika Wengert aus Zagreb/DER STANDARD, Printausgabe, 18.2.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Feierliche Inauguration ohne den serbischen Amtskollegen: Ivo Josipovic.

Share if you care.