Relative Ruhe in Bagdad

9. April 2003, 06:16
1 Posting

Irakische Soldaten aus Stellungen verschwunden

kehrt am Abend ein

Bagdad - Nach stundenlangen schweren Kämpfen ist am Dienstagabend in der irakischen Hauptstadt Bagdad relative Ruhe eingekehrt. Nach einem Stromausfall war das gesamte Stadtgebiet ohne Licht, wie ein Reporter berichtete. Im Innenstadtviertel Rusafa, in dem sich auch das am Vormittag angegriffene Journalisten-Hotel Palestine befindet, zogen sich irakische Soldaten offenbar aus sämtlichen Sandsack-Stellungen zurück. Einzelne Explosionen waren nur vom südwestlichen Stadtrand zu hören.

Öffentliche Gebäude wie Polizeiwachen oder Wohnblocks der Baath-Partei wurden ebenfalls nicht mehr bewacht. Am frühen Abend war eine Reihe von Explosionen zu hören. Offensichtlich werde aus US-Panzern am Westufer des Tigris gefeuert, teilte ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AP mit. Auch aus der Luft griffen Kampfjets Ziele in der Umgebung von Bagdad an, hieß es in der Meldung. (APA)

Share if you care.