Südafrikaner gewann "Mr Gay World"-Wettbewerb

14. Februar 2010, 19:30
15 Postings

Wirbel gab es um den Chinesen Xiaodai Muyi, den die Behörden seines Landes gern an der Teilnahme gehindert hätten

Der Südafrikaner Charl Van den Berg hat den Titel des "Mr Gay World" gewonnen. Der 28-jährige Restaurantbesitzer aus Kapstadt setzte sich in der Endrunde in der norwegischen Hauptstadt Oslo gegen 19 Konkurrenten durch, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten. Van den Berg überzeugte die Jury nicht zuletzt mit einem selbstbewussten Auftritt in eng geschneiderter Badehose.

Ziel des viertägigen Schönheitswettbewerbs für Homosexuelle sei es gewesen, einen Kandidaten zu finden, der "Verantwortung als Vertreter der Gemeinschaft übernehmen und sich auf internationaler Bühne für Gleichheit und Menschenrechte stark machen kann", hieß es.

Der Zweitplatzierte im "Mr Gay World"-Wettbewerb wurde der 25-jährige Australier Byron Adu, der laut Veranstalter für die australische Regierung arbeitet. Der dritte Platz ging an den 33-jährigen Rick Dean Twombley, einen Tänzer aus Hongkong.

Wirbel gab es um den Chinesen Xiaodai Muyi, den die Behörden seines Landes gern an der Teilnahme gehindert hätten. Der 26-Jährige erreichte den vierten Platz. In China gilt die gleichgeschlechtliche Liebe noch immer als gesellschaftliches Tabu. Den allerersten Schönheitswettbewerb für Homosexuelle hatte vergangenes Jahr im kanadischen Whistler ein Ire für sich entschieden. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Kandidaten präsentierten sich auch in Kostümen

Share if you care.