"Schöner Erfolg", "Mobilisierungsschlappe", "Erbärmlich"

14. Februar 2010, 19:07
37 Postings

SP-Landesparteisekretär Christian Deutsch: "Das ist ein schöner Erfolg für die direkte Demokratie in Wien. Die Wienerinnen und Wiener können sich darauf verlassen, dass wir nach der Veröffentlichung der Endresultate ihr Votum auch umsetzen."

Christine Marek (VP): "Die Wiener SPÖ muss nach der ORF-Wahl die nächste Mobilisierungsschlappe verbuchen. Und dass, obwohl die Werbemaßnahmen dieser Volksbefragungen alle Grenzen gesprengt hat."

Maria Vassilakou (Grüne): "Die Wienerinnen und Wiener haben der Pseudo-Befragung eine Abfuhr erteilt. Die geringe Beteiligung trotz massiver Werbemaschinerie ist ein Schlag ins Gesicht der Wiener SPÖ und das Resultat der suggestiven und einseitigen Fragestellungen."

Heinz-Christian Strache (FP): "Es ist erbärmlich, dass Häupl trotz überdimensional hohem Kostenaufwand und zig Werbeaktionen gerade einmal ein Viertel der Wiener Bürger für seine Volksbefragung begeistern konnte." DER STANDARD; Printausgabe, 15.2.2010)

Share if you care.