"Weiß bis jetzt nicht, wie der Pass durchkommen kann"

14. Februar 2010, 21:04
1 Posting

Joze Prelogar (Kärnten-Trainer): "So etwas kann im Fußball passieren. Wenn es nach der ersten Hälfte 0:0 steht, dann ist es eine ganz andere Situation. Wir haben alles versucht, haben ein paar gute Chancen gehabt. Aber wenn man kein Tor schießt, kann man nicht gewinnen. Bis zur 60. Minute sind wir gut gestanden, aber Sturm hat verdient gewonnen. Wir haben noch 16 Spiele, also müssen wir weiter alles versuchen."

Jocelyn Blanchard (Kärnten-Kapitän): "Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut gespielt, doch leider war die erste Chance von Sturm ein Tor. Wir haben eine Stunde gut gespielt, doch nach dem zweiten Tor war das Spiel entschieden. Wir werden jedes Spiel hundert Prozent geben, doch bei elf Punkten Rückstand wird es sehr schwer, den Klassenerhalt zu schaffen. Ich bin ein Realist."

Andreas Schranz (Kärnten-Torhüter): "Das Spiel hat schon so ungünstig begonnen, wie es nur anfangen kann. Ich weiß bis jetzt nicht, wie der Pass da durch alle Leute durchkommen kann. Das hat Sturm natürlich in die Karten gespielt. Es ist nicht einfach, es ist schon seit Anfang der Saison sehr turbulent. Wir geben trotzdem 100 Prozent, egal was wirtschaftlich passiert."

Franco Foda (Sturm-Trainer): "Das 1:0 war eine Freistoßvariante, die wir im Training geübt haben. Man muss aber ehrlich sagen, dass wir danach zurückgeschraubt haben. Wir haben nicht mehr unser Spiel aufgezogen. Da konnten wir froh sein, dass wir mit 1:0 in die Halbzeit gegangen sind. In der zweiten Hälfte haben wir dann so gespielt, wie ich mir das vorstelle."

Daniel Beichler (Sturm-Doppeltorschütze): "Wir haben uns heute drei Punkte ausgerechnet, sind nach dem Cup (2:0 gegen Salzburg) sehr motiviert hierher gefahren. Wir haben uns gegen die Kärntner aber relativ schwergetan, in den Zweikämpfen waren sie am Anfang aggressiver. Das 2:0 war dann der Todesstoß. Wir waren dann besser, aber es war auch einfacher."

Share if you care.