Kürzere Startzeiten und mehr Performance: OpenOffice 3.2 veröffentlicht

11. Februar 2010, 11:00
65 Postings

Freie Office-Software wurde gründlich überarbeitet - Erhöhte MS-Office-Kompatibilität

Die populäre Office-Software OpenOffice hat Version 3.2 erreicht und steht für Windows, Mac OS, Linux und Solaris zum kostenlosen Download bereit. Das Programm ist "spürbar schneller geworden und bietet erhöhte Kompatibilität mit Office-Software anderer Anbieter", so die Pressemitteilung von OpenOffice am Donnerstag.

Kürzere Startzeiten und verbesserte Performance

Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf kürzere Startzeiten und verbesserte Performance gelegt. OpenOffice 3.2 verspricht bei der Textverarbeitung Writer und Calc einen beschleunigten Programmstart, um 46 Prozent schneller als noch bei
Version 3.0. Auch verfügt Openoffice 3.2 über verbesserte Kompatibilität mit dem OpenDocument-Standard und es Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente öffnen, die mit einem Passwort versehen wurden. 

Pivot

Calc hat über ein Dutzend neuer Funktionen erhalten. So können nun Pivot-Tabellen und Formular-Kontrollelemente aus Excel 2007 gelesen werden.  Die gerade in Verbindung mit Calc interessante Chart-Funktion wurde stark überarbeitet und unter anderem um eine Option für Blasendiagramme erweitert.

Der WebStandard hat die Neuerungen bereits in einer Ansichtssache vorgestellt.

Update

Das OpenOffice-Projekt empfiehlt allen Anwendern früherer Versionen den Umstieg auf Version 3.2, denn in der aktuellen Version wurden potentielle Sicherheitslücken beseitigt.

Das Officepaket enthält eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation, ein Präsentationsmodul, ein Programm zur Bearbeitung von Vektorgrafiken, einen Formeleditor sowie eine integrierte Datenbank. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.