Weiter heftige Kämpfe auf Flughafen Bagdad

7. April 2003, 13:08
2 Postings

Erneut mindestens 100 Tote

Bagdad - Zwei Tage nach der Besetzung des Flughafens Bagdad durch US-Truppen sind erneut heftige Kämpfe mit irakischen Soldaten aufgeflammt. Nach Berichten von beteiligten US-Soldaten sollen dabei erneut mindestens 100 irakische Soldaten getötet worden sein. Angaben über Verluste auf amerikanischer Seite lagen nicht vor. Am Sonntagabend war die erste amerikanische Transportmaschine am Flughafen gelandet. Die US-Armee hatte erklärt, ihre Soldaten hätten den Flughafen "zu 95 Prozent" unter Kontrolle. Mindestens 5.000 US-Soldaten seien dort inzwischen stationiert.

Das Gefecht mit einer für den Nahkampf ausgebildeten Spezialeinheit der 101. Luftlandedivision begann am Sonntagabend kurz vor Sonnenuntergang in einem Teil des 34 Quadratkilometer großen Flughafengeländes und dauerte bis 1.00 Uhr früh. Die US-Soldaten forderten Artillerie- und Luftunterstützung an. Der Flughafen ist für die US-Streitkräfte von entscheidender Bedeutung, um in der kritischen Phase des Krieges um Bagdad möglichst schnell Nachschub von Truppen, Material und humanitärer Hilfe heranzuführen. Für die Zeit nach dem Krieg soll der Flughafen als zentrale Versorgungsbasis für die Lieferung von Hilfsgütern dienen.

Die US-Truppen haben am Wochenende ihre Stellungen am Flughafen verstärkt, Gräben gezogen und Sandwälle errichtet. Am Rand des Flughafens wurden zwei Waffenlager gefunden, eines davon mit zwölf Kisten von Panzerfäusten. Außerdem wurden 35 Flugabwehrraketen des französischen Typs Roland entdeckt. In einem VIP-Gebäude des Flughafens fanden Soldaten ein Versteck, das möglicherweise von Staatschef Saddam Hussein benutzt wurde. Zu der Anlage gehört ein Rosengarten, eine handgeschnitzte Mahagoni-Tür und ein Bad mit vergoldeten Armaturen. (APA/AP)

Share if you care.