Spielestudio Deep Silver Vienna sperrt zu

3. Februar 2010, 14:18
6 Postings

Koch Media begründet Schließung mit schlechter Wirtschaftslage

Die Wiener Niederlassung des Spielestudios Deep Silver schließt im März ihre Pforten. Inhaber Koch Media begründete die Entscheidung mit der schlechten Wirtschaftslage. Rund 20 Mitarbeiter sind betroffen, die laufenden Projekte werden von der Münchner Niederlassung übernommen.

Rückblick

2006 gründeten die ehemaligen Rockstar Vienna-Chefs Hannes Seifert und Niki Laber die Entwicklerschmiede "Games That Matter". Das Studio wurde anschließend von Koch Media übernommen. Das einzige unter Deep Silver Vienna veröffentlichte Spiel ist der Wii-Titel "Cursed Mountain". Die sich in Zusammenarbeit mit dem englischen Studio Eutechnyx befindliche Produktion "Ride To Hell" (PC, PS3, Xbox 360) wird künftig von München aus verwaltet.

Hannes Seifert und Niki Laber verließen Deep Silver bereits um die Jahreswende. Seifert wird in Zukunft als Creative Director bei Square Enix arbeiten.

(zw)

Share if you care.