Bald gibt's Bulgogi für Astronauten im All

2. Februar 2010, 17:59
8 Postings

Neu am Raumfahrer-Speiseplan: Südkoreanische Spezialitäten - Russisches Institut gab grünes Licht

Seoul - Der Menüplan von Astronauten dürften bald um einige exotische Genüsse erweitert werden: Seetang-Suppe und scharfe, mit Knoblauch verfeinerte Fleischgerichten aus Südkorea sollen die Ernährung im All künftig bereichern. Wie das Ministerium für Wissenschaft und Technologie in Seoul am Dienstag mitteilte, gab ein zur russischen Wissenschaftsakademie gehörendes Institut grünes Licht für mehrere südkoreanische Nationalgerichte als Astronautennahrung.

Danach zeigten Tests, dass die vorgeschlagenen Menüs die Verdauung und die "Vermehrung von nützlichen Mikroorganismen im Darmtrakt" förderten. Zu den genehmigten Gerichten gehören neben der Seetang-Suppe die Rindfleisch-Spezialität Bulgogi und ein Essen namens Bibimbap aus Reis, Fleisch und Gemüse.

Kampagne für südkoreanische Spezialitäten

Die Produktion von Astronauten-gerechter Nahrung ist der jüngste Schritt einer Kampagne zur Verbreitung südkoreanischer Spezialitäten weltweit. Das wohl bekannteste Landesgericht, eingelegter Kohl in Chili und Knoblauch (Kimchi), schaffte es bereits ins Weltall: Im April 2008 brachte die erste südkoreanische Astronautin ihren Kollegen in der Internationalen Raumstation ISS eine große Portion Kimchi mit. (red/APA)

Share if you care.