Hochschul-Dachverband hinterfragt Uni-Rankings

1. Februar 2010, 14:14
13 Postings

Jährliche Bewertung ab 2011 geplant - Ranglisten haben Einfluss auf Entscheidungen

Wien - Die European University Association (EUA) will ab 2011 jährlich internationale Uni-Rankings bewerten und hinterfragen. Ziel des geplanten "Annual Review of international higher education rankings" ist es, den Hochschulen transparente Informationen über die Ranglisten zur Verfügung zu stellen, indem deren Methodologie evaluiert, potenzielle Verzerrungen abgeschätzt sowie Verbesserungen aufgezeigt werden, so der europäische Uni-Dachverband.

Trotz der immer wiederkehrenden Kritik an den Rankings hat sich die EUA mit diesen mittlerweile abgefunden: Die Forschung habe gezeigt, dass die Ranglisten trotz ihrer Mängel einen wachsenden Einfluss auf Entscheidungen an den Unis haben. Daher soll die jährliche Überprüfung neben einer Auflistung der verschiedenen Rankings auch eine kritische Abhandlung und Analyse derselben enthalten. Daneben sollen den Unis auch Strategien empfohlen werden, mit den diversen Ergebnissen umzugehen - die EUA plant außerdem jährliche "Ranking-Seminare" für Uni-Leiter.

Derzeit sorgen vor allem das "Times Higher Education World University Ranking" sowie das Ranking der Shanghai Jiao Tong University jedes Jahr für Aufsehen. Darüber hinaus plant die OECD ein Messinstrument zur Abbildung von Lernergebnissen in der Hochschulbildung ("Studenten-PISA"), auch die EU will eine multidimensionale Uni-Bewertung etablieren. (APA)

Share if you care.