Linz stürmt für Violett

1. Februar 2010, 14:53
352 Postings

35-facher Teamspieler kehrt nach Jahren der Gastarbeit wieder zur Wiener Austria zurück - Linz: "Eine Herzensangelegenheit"

Wien - Jetzt ist es amtlich. Roland Linz kehrt nach Jahren der Gastarbeit heim und stürmt ab sofort wieder für die Wiener Austria.  "Ich freue mich schon auf diese Aufgabe", sagte der Stürmer, der auch Angebote aus dem Ausland vorliegen hatte. "Die Austria ist etwas Besonderes, ich will mit ihr in der Meisterschaft voll angreifen und ihr in jedem Fall zu einem internationalen Startplatz verhelfen." Der Vertrag läuft vorerst ein halbes Jahr mit Option auf drei weitere Saisonen.

Die Austria reagierte damit auf die Ausfälle von Rubin Okotie und Tomas Jun, die beide beim Frühjahrsauftakt in knapp zwei Wochen weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden. Favoriten verlassen hat am Montag hingegen Thomas Krammer. Sein Vertrag wurde einvernehmlich aufgelöst, Krammer wechselt in die zweite Leistungsstufe zur Admira.

Zweimal Meister, zweimal Cupsieger

An die Veilchen hat der 35-fache Teamspieler Linz, der zuletzt im August 2008 beim 2:2 gegen Weltmeister Italien für Österreich gespielt hatte, sehr gute Erinnerungen. Mit Violett wurde er zweimal Meister und zweimal Cupsieger sowie Torschützenkönig mit 15 Treffern in 31 Spielen (2005/06). Danach wechselte er zu Boavista Porto, SC Braga, Grasshoppers Zürich und zuletzt für ein halbes Jahr zu Gaziantepspor.

Obwohl er finanziell bessere Angebote hatte, entschied sich der Steirer für die Austria, weil "sie eine Herzensangelegenheit für mich ist". Ein Angebot aus der Deutschen Bundesliga (Hannover) hatte er ebenfalls am Tisch, schlug dies aber aus: "Ich spiele lieber um den Meistertitel als um den Abstieg." Am Montagnachmittag stand bereits das erste Training mit den neuen Kollegen an.

"Einer der besten Torjäger Österreichs"

Auch in Favoriten ist die Freude groß. "Wir sind sehr glücklich, dass sich Roland Linz für uns entschieden hat", sagt AG-Vorstand Thomas Parits, der Linz als "erstklassigen Stürmer" und aufgrund seiner Klasse "als einen der besten Torjäger Österreichs" bezeichnete. "Egal, bei welchem Klub er war, er hat überall seine Tore erzielt und seine Qualitäten bewiesen. Sein letztes halbes Jahr ist nicht nach Wunsch für ihn gelaufen. Wir freuen uns auf ihn."

Für Linz ist es bereits das dritte Gastspiel bei den Austrianern, bei denen er von 2001 bis 2003 bzw. in der Saison 2005/06 gespielt hatte. Linz hat mit den Wienern 2003 und 2006 jeweils das Double (Cupsieg und Meistertitel) gewonnen, 2006 war er zudem Torschützenkönig. Bei seiner letzten Station in der Türkei kam Linz nur zu wenigen Einsätzen, seine sportlichen Probleme begannen allerdings schon mit dem Verlust des Stammplatzes beim portugiesischen Erstligisten Sporting Braga. Im Jänner 2009 wurde der Österreicher daher an Grasshoppers Zürich verliehen.

Parits gab sich jedoch überzeugt, dass Linz im violetten Trikot wieder zu seiner alten Form finden wird. "Bei uns kann er sich wieder profilieren." (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Roland Linz folgt seinem Herzen und geht wieder für die Austria auf Torejagd.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Stürmer als junger Mann in seiner ersten violetten Ära 2001.

Share if you care.