Rekordbudget 2010 ausreichend für aktive Arbeitsmarktpolitik

31. Jänner 2010, 11:08
109 Postings

Budget für Schulungen und Beschäftigungsprogramme 2009 ausgeschöpft, 2010 auf 1,22 Mio. Euro erhöht

Wien - Auch für das laufende Jahr hat das Arbeitsmarktservice nach eigenen Angaben ausreichend Geld für Schulungen und Beschäftigungsprogramme. Es sei richtig, dass das dafür vorgesehene Budget von 1,005 Mio. Euro 2009 zur Gänze ausgeschöpft worden sei, "das ist ja auch Sinn der Sache", sagte AMS-Sprecherin Beate Sprenger heute, Sonntag, zur APA. Das bedeute aber keineswegs, dass dem AMS das Geld für Schulungen ausgehe, im Gegenteil: Für 2010 sei das entsprechende Budget auf ein Rekordniveau von 1,22 Mio. Euro aufgestockt worden.

Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise sei es besonders notwendig, das Angebot an Schulungen und Beschäftigungsprogrammen für Jobsuchende weiter aufzustocken. So habe man die Zahl der Schulungsteilnehmer bereits von 2008 auf 2009 um fast 27 Prozent auf durchschnittlich rund 64.100 Personen pro Monat erhöht. Da die Arbeitslosigkeit weiter steige, werde die Zahl der Personen, die an Schulungsmaßnahmen des AMS teilnehmen, auch 2010 steigen.

Die Schulungen würden die Jobchancen der Arbeitsuchenden deutlich erhöhen: Zwei von drei Jobsuchenden hätten innerhalb von sechs Monaten nach Ende der Schulung wieder eine Beschäftigung, so das AMS in einer Aussendung. (APA)

Share if you care.